HansRath Teufel200

Fast drei Jahre nach Jakob Jakobis Begegnung mit Abel Bauman, der behauptete, er sei Gott (im bereits erschienenen Hörbuch "Und Gott sprach: Wir müssen reden!), nimmt der Psychotherapeut seine Praxis in Berlin wieder auf. Seit seiner Freundschaft mit Abel und dessen Tod ist er empfänglicher geworden für die kleinen und großen Wunder des Lebens - manchmal aber auch gar nicht, etwa wenn ihn seine unglücklich verliebte Exfrau und seine unglücklich verheiratete Geliebte auf Trab halten. Wird er Abel/Gott je wiedersehen? Vermeintliche Antworten auf Jakobs Fragen und Probleme hat ein aufdringlicher Handelsvertreter namens Anton Auerbach, genannt Toni. Toni kennt sich aus mit Himmel und Hölle, er ist nämlich: der Teufel. Jakob glaubt zunächst an einen schlechten Scherz. Kann es sein, dass ausgerechnet seine Praxis der Treffpunkt für die Antipoden der christlichen Welt ist? Allerdings möchte Toni beileibe nicht therapiert werden. Dem Teufel geht es prima, denn die Welt wird immer schlechter. Er möchte einfach nur Jakobs Seele kaufen. Keine Chance, denkt Jakob. Doch den Versuchungen des Teufels ist schwer zu widerstehen. Gut wäre es wohl, wenn Jakob dafür Gottes Beistand bekäme.

Hans Rath: Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch. Hörbuch auf 6 Audio-CDs und als Download, ca. 7 Stunden, ungekürzt, gelesen von Johannes Steck.